Der alte Weg nach Dresden, Abschnitt Berlin - Dahlewitz. Mit allen auf der Strecke bereits porträtierten Läden, Firmen und Bauwerken. Vom Halleschen Tor über den Mehringdamm, Tempelhofer-, Mariendorfer- und Kirchhainer Damm, der Stadt- und Landesgrenze, dem Roten Dudel, Mahlow, Glasow und Dahlewitz.


Das Geisterhaus am Lichtenrader Damm



Seit Jahrzehnten sich 

selbst überlassen



Bild und Text: Lutz Röhrig 

Trotzdem in Berlin ein hoher Bedarf an Wohnraum besteht, gibt es sie: Häuser, die seit Jahrzehnten leer stehen und weitflächige Areale, auf denen das Unkraut sprießt. Ein solcher Fall ist auch jenes Haus am Lichtenrader Damm 241, das seit über 20 Jahren vor sich hin rottet.

 

Das Dach ist provisorisch mit Brettern gegen herabfallende Ziegel gesichert, die Fassade bröckelt und der seitliche Eingang droht einzustürzen. Doch niemand nimmt hiervon Notiz, obwohl tag-täglich tausende Autos achtlos vorüberfahren und auch so mancher Fußgänger des Weges kommt.

 

Neben diesen Gebäude stehen Gebrauchtwagen zum Verkauf und in zwei Flachbauten befinden sich eine Chemische Reinigung sowie eine Gärtnerei. Ansonsten wächst weitflächig längs des Lichtenrader Damms das Unkraut...


Lichtenrader Damm 241. Eingang
Lichtenrader Damm 241. Straßenfassade.


Möchten Sie regelmäßig über alle Neuigkeiten auf zeit-fuer-berlin.de informiert werden? Dann melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an - und lesen Heute, was Morgen nur noch Geschichte ist...

Sie möchten gern einen Kommentar oder Hinweis zu meinen Artikeln geben? Sie wünschen, dass auch über Ihr  Unternehmen berichtet wird? Nutzen Sie einfach das Kontaktformular