BEZIRK CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF VON BERLIN

Pianocafé am Lietzensee


Neue Kantstraße

Pianocafé am Lietzensee

Neue Kantstraße

Pianocafé am Lietzensee. Aussenansicht Terasse und Café.

Topanker

Inhalt und Kapitelübersicht

Ihr Klick zum Kapitel

Staaken1

 1 | Ein Ausflug nach Staaken


Bild und Text: Lutz Röhrig 

Ach, die Erinnerung an alte Zeiten. So fragte mich vor ein paar Wochen meine Schwester, ob wir nicht einmal einen Ausflug zum ehem. Flugplatz in Staaken unternehmen wollen. Nun, sehr gern, zumal in der Nähe einst auch unsere Tante gelebt hatte, die wir früher des Öfteren auf der "anderen Seite der Mauer" besuchten. Mal sehen, was aus jener Zeit noch so alles übrig war. Auf der Rückfahrt dann die obligatorische Frage: wo gibt's ein gemütliches Café ? Die Heerstraße brachte uns nach Charlottenburg, wo wir im Vorbeifahren jenes Café am Rande des Lietzensees wieder entdeckten, in dem ich vor einiger Zeit mit Franzi eingekehrt war.


Möchten Sie regelmäßig über alle Neuigkeiten auf zeit-fuer-berlin.de informiert werden?

Dann melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an.


Gesagt - getan. Ein Parkplatz fand sich noch auf der Lietzenseebrücke und wir inspizierten zunächst das Schaufenster. Ein Blick auf die riesige Anzahl an hausgemachten Torten sagte mir, dass sich seit damals nichts geändert hatte. Die passenden Tortenstücke waren schnell gewählt - jedes für sich ein Traum von einem Kuchen. Nichts für Leute mit Figurproblemen... 

 

Pianocafé am Lietzensee. Schaufensterfront Neue Kantstraße.

| Schaufensterfront des Pianocafes am Lietzensee. Im rechten Schaufensterteil neben dem Eingang steht das, was das Café besonders interessant macht: die selbstgemachten Torten...

 


Piano2

 2 | Das Café. Torten und ein Piano


Pianocafé am Lietzensee. Auslage der Backwaren in der Vitrine.

| Doch nicht nur Torten sind im Angebot: Auch sonst gibt es so allerlei...

 

Das Ambiente dieses Cafés strahlt vor allem im hinteren Teil Gemütlichkeit aus- was nicht zuletzt dem Umstand geschuldet ist, das der Inhaber alte Musikinstrumente sammelt, welche nun die Wände des Gastraums schmücken. Und in einer Ecke steht das, was dem Café seinem Namen gibt: Ein Piano.

 

Während meines letzten Besuches nahm eine Gruppe von Schülerinnen spontan am Piano Platz und fing an zu spielen. Auch ein besonderes Erlebnis. Sonst jedoch treten Künstler nach Termin auf. So hat man nicht nur einen kulinarischen, sondern auch zusätzlich noch einen musikalischen Genuss. Was will man mehr? Das Pianocafe am Lietzensee in der Neuen Kantstraße 20 ist in jedem Fall eine Empfehlung wert.

 


Pianocafé am Lietzensee. Das Musikzimmer.

| Ein Blick vom hinteren Teil nach vorn zur Kuchentheke. Und an den Wänden die Musikinstrumentensammlung des Inhabers - sowie, in der Ecke, das namensgebende Piano.

 

Pianocafé am Lietzensee. Gastraum am Lietzensee.

| Der vordere Teil des Cafés ist eher für Durchgangskundschaft ausgelegt. Zudem geht es von hier auch auf die Terrasse.