Das Dragoner - Areal

Ein Rundgang durch Zeit und Ort





| Die ehem. Tankstelle der Translag mit benachbarter Waschhalle (heute LPG Biomarkt).  Die Ziffern geben die Fotostandorte wieder.

 

| 1. Die 1927 durch die Translag errichtete Tankstelle mit Waschhalle an der Obentrautstraße. Während unter dem großen Betondach die Autos an den einst hier stehenden Tanksäulen mit Kraftstoff versorgt werden konnten, befand sich an der Rückwand dahinter die Automobil - Waschhalle. 

 

| 3. Ehem. Einfahrt in die Waschhalle. Eines der Tore blieb erhalten, dass zweite rechts ist zugemauert worden. Ganz rechts die irgendwann nachträglich hergestellte Verbindung ins ehem. Stallgebäude.

 

| 2. Ehem. Ausfahrt aus der Waschhalle. Die einstigen Tore sind durch eine durchgehende Glasfront ersetzt worden, das vordere Kassenhäuschen wurde mit farbigen Rollos verhangen. Auf dem Dach links eine moderen Kunstinstallation: Zu jeder vollen Stunde zeigt sich hier das Maskotchen des Biomarktes (siehe Bild 5).

 

| 4. Der Anbau links der Ausfahrt aus der Waschhalle samt Kellertreppe bestand hingegen bereits seit deren Erbauung.  Ganz links der 1. Kopfbau der ersten Stallreihe, in dem sich heute die Fa. Surma zur Aufarbeitung von Polstermöbeln befindet.

 


| 5. Zur jeder vollen Stunde kommt er auf dem Dach der ehem. Waschhalle (siehe Bild 2) mit lautem Tröten hervor...

 

| 6. ...der kleine Kobold des LPG Biomarktes. Eine originelle Kunstinstallation.